Lindauer Zeitung 06.11.2000

 

Musikverein Weißensberg

Für Fußballfunktionäre ein Ständchen gespielt

Den Bayerischen Defiliermarsch gab's zum Auftakt: Der Musikverein Weißensberg gestaltete das Oktoberfest des Steigenberger Airport-Hotel in Frankfurt am Main. Durch die Vermittlung von Josef Kohl waren die Musikanten zum zweiten Mal für diesen Anlass eingeladen worden. Mit bayerischen Stimmungsmusik und Einlagen der österreichischen Dudelsack-Gruppe "Mac-Lauts" wurde das 'Publikum in Oktoberfestlaune gebracht. Der Höhepunkt des ersten Abends war, dass fast der gesamte Liga-Ausschuss des Deutscher Fußballbundes (DFB), der hier tagte, gegen Mitternacht erschien. Für die "VIPs" mit Gerhard Mayer-Vorfelder und Karl-Heinz Wildmoser spielten die Weißensberger extra ein Ständchen, und die Fans unter den Musikanten erhielten Autogramme. Auch der zweite Abend wurde zu einem Erfolg für alle Seiten. Die Stimmung war nicht zu überbieten, und die Musikanten aus Weißensberg unter der Leitung von Richard Höllgartner gaben ihr Bestes. Am nächsten Tag spielten sie noch zum Bayerischen Frühschoppen mit Oktoberfestbrunch auf. Zum Abschluss bedankte sich Vorsitzender Martin Sutter beim Direktor und beim Manager des Hotels mit Edelbränden vom Bodensee und einer Uhr des Musikvereins Weißensberg. Mit der Bedingung, die "Mac-Lauts" nächstes Jahr wieder mitzubringen, wurden die Weißensberger eingeladen, das Oktoberfest 2001 in dem Hotel wieder musikalisch zu gestalten.

LZ-Foto: privat