Lindauer Zeitung 08.02.2000

Martin Sutter neuer Kopf des Musikvereins


Die neue Vorstandsmannschaft
(von links): Ralf Grahneis (Stellvertretender Geschäftsführer),
Martin Sutter (1. Vorsitzender), Rainer Wetze! (Geschäftsführer),
Siegfried Egle (2. Vorsitzender). LZ-Foto: Werner Günthör

WEISSENSBERG (wg) Höhepunkt der Generalversammlung des Musikvereins Weißensberg war die Neuwahl der Vorstandschaft. In der närrisch geschmückten Festhalle leiteten die rund 90 Stimmberechtigten einen neuen Abschnitt in der Vereinsgeschichte ein: Nach vier Jahren als erster Vorsitzender kandidierte Richard Wechsler nicht mehr und übergab das Ruder an Martin Sutter.

Nachdem die aktiven Musiker den Abend musikalisch eingeleitet hatten, hielt Richard Wechsler den letzten Jahresbericht. Sein Fazit: 1999 war ein gutes Jahr für den Musikverein. Angefangen vom närrischen Rathaussturm über zahlreiche kirchliche Termine bis hin zum Bezirksmusikfest und der musikalischen Umrahmung zahlreicher großer und kleiner Feste spannte sich der Bogen. Die rege Vereinsarbeit spiegele sich in zahlreichen Proben, 20 Ständchen und 32 Auftritten wider, so Wechsler. Die Höhepunkte waren für ihn der Ausflug nach Frankfurt mit Besichtigung des Flughafens und die gemeinsame Aufnahme einer CD mit der befreundeten Dudelsackkapelle "McLouds" aus Hörbranz.
Ein weiteres besonderes Ereignis sei die Ehrung von Roland Bach gewesen, der das seltene 40. "Dienstjubi-läum" im Musikverein feierte. Stolz sei der Verein auch auf den Nachwuchs - derzeit werden über 30 Bläser ausgebildet. Wechsler freute sich besonders über die gute Kameradschaft im Verein und über die effektive Zusammenarbeit in der Vorstandschaft. Er dankte zahlreichen Musikern für das große Engagement und die oftmals hohe Disziplin beim Probenbesuch.
Ausdrücklich bedankte er sich auch für die Unterstützung durch die Gemeindevertreter, durch andere Ver-eine und zahlreiche Familien. Abschließend erinnerte Wechsler daran, dass er vor vier Jahren in die Bresche gesprungen sei, als der Musikverein händeringend einen ersten Vorsitzenden gesucht habe. Er habe damals schon seine Amtszeit begrenzt und glaube, nun sei es Zeit für einen Wechsel. Er dankte Martin Sutter für die Kandidatur als erster Vorsitzender und zeigte sich sicher, einen sehr guten Nachfolger gefunden zu haben. Die Musiker verabschiedeten Richard Wechsler mit stehendem Applaus. Martin Sutter, ein aktiver Mu-siker, betonte bei seiner Vorstellung, er habe nur unter der Bedingung kandidiert, dass Richard Wechsler weiterhin den Verein mit seiner ausgezeichneten Nachwuchsarbeit unterstütze.

Bürgermeister Werner Reich leitete dann die Wahlen der Vorstandschaft. Das Ergebnis: 1. Vorsitzender: Martin Sutter, 2. Vorsitzender: Siegfried Egle, Geschäftsführer: Rainer Wetzel, Stellvertretender Geschäftsführer: Ralf Grahneis, Beisitzer: Klaus Taube, Hubert Höllgartner und Leo Sauheitl. Der alte und neue Geschäftsführer Rainer Wetzel zeigte sich in seinem Geschäftsbericht zufrieden. Der Verein habe jetzt 50 aktive und 194 passive Mitglieder. Finanziell sei das Jahr 99 ohne große Änderungen abgelaufen. Die Haupteinnahmequelle sei nach wie vor das traditionelle Neujahrsblasen, der größte Kostenfaktor das Anschaffen und die Pflege der Instrumente.

Am Ende des Abends wurde noch die CD der Dudelsackkapelle "McLouds" vorgestellt. An mehreren Stücken war der Musikverein Weißensberg als "Partnerkapelle" beteiligt.