Lindauer Zeitung 22.07.2004

Konzert

Wenn die Buschtrommel ertönt


WEISSENSBERG (Iz)
Die Flötenkinder und die Musikschüler des Musikvereins Weißensberg haben zum jährlichen Elternvorspiel eingeladen. Hier konnten sie ihren Eltern und der Öffentlichkeit zeigen, was sie in vielen Unterrichtsstunden und bei zahlreichen Übungen zu Hause gelernt haben.

Den Anfang machten die Flötenkinder des Elementarunterrichts unter der Leitung von Stefanie Schäfler. In dieser Gruppe lernen die Kinder Grundlagen der Musik wie Noten und Rhythmus. Der Dirigent der
Jugendkapelle Hubert Höllgartner zeigte dann mit den einzelnen Musiklehrern, was mit den
Jahren aus den Flötenkindern geworden ist. Diese lernen mit großem Eifer und Erfolg Klarinette, Querflöte, Saxophon, Tenorhorn, Posaune, Trompete oder auch Schlagzeug.

Einer der zahlreichen Höhepunkte war die Darbietung von Max Daiber mit seinem Lehrer Stefan Hutter auf der "Buschtrommel". Dass man nicht nur alleine musizieren kann, zeigten neben dem Saxophon-Trio mit Jaqueline Koch, Simone Koch und Sebastian Schlott unter ihrem Lehrer Andreas Dreher auch die Jugendkapelle "Weißensberger Welpen", die den Eltern zum Schluss zeigte, dass sich die Investition in den Musikunterricht auch lohnt.