Lindauer Zeitung 11.05.2010

Juka spielt Serienmelodien

WEISSENSBERG (wg) – „Im Lied vom Tod wird sich unser Solist Michael Dlugosch mit der Trompete duellieren. Es wird sein letztes Duell sein, da er anschließend die Leitung der Jugendkapelle übernimmt“, so kündigte Moderator Thomas Martin einen Generationenwechsel in der Weißensberger Jugendkapelle an: Der langjährige Jugenddirigent Hubert Höllgartner konzentriert sich in Zukunft ganz auf die „großen" Musiker.

Zuvor hatte Michael Dlugosch schon bewiesen, dass er Musiker zu führen versteht. Die drei Stücke des Vororchesters sorgten für begeisterten Applaus bei den zahlreichen Zuhörern. Der erste Vorstand Martin Steur zeigte sich hochzufrieden und war sichtlich stolz auf die jungen Musikanten. „Dieses Konzert ist der Beweis, dass die Arbeit und das Geld, das der Musikverein und die Gemeinde Weißensberg in die Jugendarbeit stecken, gut angelegt ist", so Steur.

Wie zum Beweis überreichte er Adrian Sigosch und Nina Höllgartner die Urkunden zum bestandenen D1-Ausbildungskurs. Dann gehörte das Konzert aber ganz der Jugendkapelle. Thomas Martin führte durch das Programm mit viel Humor und ganzem Einsatz. „Weil der Fernseher bekanntlich den höchsten Stellenwert bei den Jugendlichen hat", so Martin, hätten sie nur Serienmelodien im Konzertprogramm.

Potpourri der Serienmelodien

Und so verbrannte Martin eine große Landkarte der Pandarosa­Ranch von „Bonanza", erforschte mit „Raumschiff Enterprise" fremde Galaxien der Musik, verurteilte die Kapelle wegen chronischen Falschspiels zum Aufführen der „Amtsgerichts-Polka" oder sprang zur Ansage der „Muppet­Show" gar als Krümel-Monster aus einer Mülltonne. Einzig bei der Zugabe „Mama Ana Habak" stahl Martin Meßmer mit einem überragenden Trompetensolo dem Moderator die Show. Die Zuhörer jedenfalls waren von dem musikalisch hervorragenden Konzert, der sehr humorvollen Präsentation und der ansteckend guten Laune der jungen Kapelle restlos begeistert. Und gleich mehrmals war zu hören: „Da muss sich die große Kapelle beim nächsten Konzert aber mächtig ins Zeug legen......“

Jugendkonzert 2010

Dirigent Hubert Höllgartner konzentriert sich zukünftig die
„große" Kapelle. Nach dem begeisternden Trompetensolo
übernimmt Michael Dlugosch die Leitung der Jugendkapelle
Weißensberg.        Foto: wg