Lindauer Zeitung 17.03.2011

Bericht von Werner Günthör

Musikverein Weißensberg setzt auf bewährte Führungsmannschaft
2011-Vorstand.jpg

Der neu gewählte Vorstand des Musikvereins Weißensberg, von links: Werner Günthör, Julian Reck,

Stefanie Lofner, Martin Steur, Ferdinand Weiß und Martin Messmer. Nicht auf dem Bild Maria Weiß.

Die diesjährige Generalversammlung des Musikvereines Weißensberg stand im Zeichen von Neuwahlen.
Dabei setzten
die Mitglieder des Musikvereins Weißensberg auf Kontinuität.

 

Der Vorsitzende Martin Steur begrüßte rund 50 Vereinsmitglieder und Gäste im Musikheim. Zunächst ließ er das vergangene Jahr Revue passieren. Die 35 Musiker spielten im vergangenen Jahr bei insgesamt 88 Auftritten, Ständchen und Proben. Der Höhepunkt des Jahres – sowohl in musikalischer als auch in kameradschaftlicher Hinsicht – war der Besuch beim befreundeten Musikverein in den französischen Partnergemeinden. Weitere Glanzlichter waren Auftritte bei Gemeinde- und Kirchenfesten, das Bezirksmusikfest in Opfenbach, das Jugendkonzert und natürlich das Jahreskonzert.

 

Auf einem erfreulich hohen Stand bewegt sich die Ausbildung des Nachwuchses. 31 junge Menschen sind in Ausbildung und 12 Flötenkinder erlernen gerade die musikalischen Grundlagen.

 

Geschäftsführerin Stefanie Lofner stellte anschließend die finanzielle Situation des Vereins vor. Trotz rückläufiger Einnahmen habe sich noch ein Plus ergeben. Dies sei durch erhebliche finanzielle Einsparungen möglich gewesen, unter anderem wurde bei Instrumenten, Noten und Trachten gespart. „Diese Einsparungen werden uns recht sicher im laufenden Jahr wieder einholen“, so Lofner.

 

Bürgermeister Hans Kern leitete die anschließenden Wahlen und dankte den Musikern bei dieser Gelegenheit für deren Einsatz. Gewählt wurden, jeweils mit sehr großer Zustimmung: Martin Steur, Vorsitzender; Ferdinand Weiß, zweiter Vorsitzender; Stefanie Lofner, Geschäftsführerin; Werner Günthör, zweiter Geschäftsführer. Beisitzer sind Martin Messmer, Julian Reck, Maria Weiß. Nicht mehr zur Wahl angetreten waren Nicole Selzer und Markus Sonntag, denen Vorstand Martin Steur zum Abschluss herzlich dankte.