Lindauer Zeitung vom 21. März 2012

Musikverein wirtschaftet ordentlich

Er zählt momentan 38 aktive und 178 passive Mitglieder - Musiker hatten 84 Auftritte im vergangenen Jahr

 

WEISSENSBERG (wg) - „Wir sind ein junger Verein, das Durchschnittsalter liegt bei 38 Jahren" betonte Martin Steur, Vorsitzender des Musikvereins Weißensberg,
bei der Hauptversammlung. Der Verein setzt sich zurzeit aus 38 aktiven und 178 passiven Mitgliedern zusammen. Das vergangene Jahr bescherte 84 Auftritte
und Proben. Steur dankte für die rege Beteiligung an den Proben und zeichnete fünf Musiker für über 90 prozentige Anwesenheit aus. Glanzpunkte im Vereinsleben
waren ein Wochenende in Rust und die Besichtigung einer Brauerei.

Die Jugendarbeit nimmt einen hohen Stellenwert ein

Einen hohen Stellenwert nimmt die Jugendarbeit ein. Ganz neu ist das Angebot vom Klassenspiel an der Grundschule, das das Interesse der Kinder am gemeinsamen
Musizieren
fördert und bei Eltern, Lehrern und Kindern sehr gut ankommt. Für über 40 Kinder organisiert der Verein darüber hinaus Flötenunterricht und Ausbildung an
Musikinstrumenten. Vereinsübergreifend wird sogar ein Jugendorchester angeboten.

Steur dankte dem Bürgermeister Hans Kern und den Gemeinderäten für ihre Unterstützung, die nicht nur finanzieller Art sei. „Ohne die Gemeinde wären wir arm dran",
so
Steur. Über den finanziellen Aspekt des vergangenen Jahres berichtete die Geschäftsführerin Stefanie Lofner. Durch einige Sondereinnahmen habe das Jahr mit einem
kleinen Plus
abgeschlossen.

Lofner zeigte sich insgesamt zufrieden: „Wir haben keine Verbindlichkeiten und wirtschaften ordentlich, denn das Geld fließt größtenteils in Trachten, Instrumente und
Noten." Beim Ausblick auf das Festjahr 2012 dankte die Vorstandschaft des Musikvereins den Sponsoren, die das finanzielle Risiko der Aktivitäten abfedern.